Beitrag teilen:

Beitrag teilen:

Die Geflügelpest ist zurück | 24.01.2024

Der Landkreis Spree-Neiße erließ heute eine neue Tierseuchenallgemeinverfügung aufgrund eines Ausbruches der Krankheit. Beschlossen wurde eine Sperrzone mit einer eingefassten Schutzzone von 3 Kilometerradius. Dazu kommt noch eine Überwachungszone mit 10 Kilometerradius um Betroffene Betriebe. Zustande kam diese neue Verordnung, nachdem in einer Geflügelhaltung in Cottbus mehrere Hühner verstarben. Am 19.Januar wurde dann durch das nationale Referenzlabor der Verdacht auf H5N1 bestätigt. Der Erreger ist die hochpathogene aviären Influenza (HPAI, Geflügelpest) vom Stamm H5N1 und für Menschen weitestgehend ungefährlich.
Quelle: Landkreis Spree-Neiße